Interview – 6 Fragen an Roland Beranek von BMD

Wo wird das Rechnungswesen in 5 Jahren und wo in 10 Jahren stehen?

In 5 Jahren hoffentlich großteils automatisiert und digitalisiert. Inkl. Zusammenwachsen von Buchhaltung – Bilanzierung – Controlling – Beratung. In 10 Jahren intelligente Vernetzung von Plattformen, Banken (Fintechs). Beratung wird viel mehr in den Vordergrund rücken. Cloud dominiert. Save und Sicherheit immer wichtiger.

Ist künstliche Intelligenz bereits ein Thema? Bzw. ab wann wird KI was können?

Ja – absolut. Derzeit bereits bei OCR Erkennung. KI wird massiv bei Steuererklärungen, Bilanzierung und im Rechnungswesen sowie LEA und Warenwirtschaft vorherrschen. Erkennen von Problemstellungen und liefern von mehreren Lösungsansätzen.

Mit Chatbots wird auch unser Support standardisierte Kundenanfragen lösen.

Was wird sich in den nächsten Jahren bei BMD ändern?

Ständiges Wachstum mit rund 1500 Neukunden im Jahr bedeutet auch ständige Veränderung. Als Innovationsführer sind wir immer ein paar Schritte voraus. Mit unserem Produkt, Plattform BMD.com2.0, BMDWeb, Apps und Kooperationen mit Kontool, Valutico Unternehmensbewertung ist BMD immer am Puls der Zeit. Wichtig ist zudem die beste Kundenbetreuung in verschiedensten Formen anzubieten. BMD wird mit derzeit 1800 STB Kanzleien immer Innovationsführer am Markt der Steuerberater sein.

Image Video zum digitalen Belegmanagement mit BMD

Was sind die Programmfeatures, welche prozesstechnisch große Vorteile bringen werden?

Eindeutig die Automatisierung in Verbindung mit KI in allen notwendigen und sinnvollen Bereichen! Hier liegt der größte Hebel der Zeitersparnis. BMD unterstützt diese Features schon seit langem. Die ausschließlich digitalen Kanzleien beweisen dies eindrucksvoll!

Was sind die Punkte, warum BMD mehr Anwender bekommen sollte?

Intuitive Softwarebedienung, über 40 Jahre Erfahrung, Wissen und Kompetenz von über 30000 Kunden fließen laufend in die Software ein.

Gesamtangebot von Hardware, Cloud, Software, Dienstleistung. Rundherum Sorglospaket. Damit unsere Kunden sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können!

Zudem wirkt sich die Internationalisierung (Töchter im Ausland, Partnerkanzleien etc) positiv aus, da BMD Software in verschiedenen Sprachen und auch legislativ erhältlich ist!

Wie wird sich dies alles auf Steuerberatungskanzleien auswirken?

Sehr positiv! Durch die Automatisierung und Digitalisierung verändert sich die Arbeitswelt gänzlich. Die Trennung zwischen Buchhaltung und Bilanzierung wird verschwimmen oder gänzlich wegfallen. Mitarbeiter werden Daten zusammenführen und kontrollieren und analysieren. Beratungsleistungen werden von Mitarbeitenden enorm steigen. Kompetenzen sind gefragt – Menschen auch weiterhin.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.